Ostertaler-Tagebuch

Tagebuch

Kategorien:
[Alles] [Allerlei] [Medien]  [Politik] [Musik] [Bier] [Biologie]  [Photographie] [Rätsel] [Fundsachen]

Archiv

Der Trend..



..geht, nein nicht zum Zweitbuch, sondern zum Zweitbaum. Wie ich den SWR2-Nachrichten vorgestern entnehmen durfte, rechnen die deutschen Weihnachtsbaumschüler damit, in diesem Advent 28.000.000 (in Worten achtundzwanzigmillionen) Blaufichten, Nordmanntannen und dergleichen mehr verticken zu können, soviele wie nie zuvor.

Grund dafür ist natürlich derselbe, welcher der Binnennachfrage auf dem deutschen Automobilmarkt zugrundeliegt: Angeberei. Echt jetzt. Die Leute kaufen sich einen zweiten Tannenbaum, um den auf den Balkon zu stellen, damit sie noch mehr Lichterketten, kletternde Weihnachtsmänner, Blinksterne und ähnliche ästhetische (von Ökologie will ich gar nicht erst anfangen) Grausamkeiten an die Öffentlichkeit bringen können, um der eingeschüchterten Nachbarschaft endlich mal zu zeigen, wo der Bartl das Lametta holt. Oder so.

Wo wachsen eigentlich all die Bäume? Billigt man jedem Baum nur drei Quadratmeter Wuchsfläche zu, so sind das immerhin 84 Mio. Quadratmeter, oder, anders ausgedrückt, 84 Quadratkilometer, also etwas weniger, als Mainz, das Drecksloch, mitsamt Stadtteilen und den Äckern dazwischen bedeckt.

Krass, da wird also ein Wald von der Fläche einer mittleren Großstadt abgeholzt, damit die Kinners "O Tannenbaum" auch tatsächlich unter einem solchen singen können und Nachbar Kurth sich über den Zweitbaum auf dem Balkon grün und blau ärgert, weil er natürlich keinen hat. Aber nächstes Jahr! Da wird dann ein noch größerer Wald umgemäht!
13.12.06 17:11


Werbung



Wenn ich die verehrte Leserschaft darauf aufmerksam machen dürfte, daß Antrum Nequam, die alte und allererste, eigentlich schon gar nicht mehr existente oder zumindest komisch riechende, aber nun wieder auferstandene Band ihres geschätzten Weblog-Schreiberlings, belieben, am Freitag ein Konzert im Fasskeller in Kusel zu geben?



Also nochmal Klartext:


Antrum Nequam und Kann ich mit Leben am Freitag, den 15. Dezember in Kusel im Fasskeller

13.12.06 17:46


In eigener Sache



Hat hier noch jemand das Problem, daß mit Opera 9.02 der Text nicht bzw. nur schwarz auf schwarz angezeigt wird? Woran mag das liegen?



In meinem Myblog-Layout steht jedenfalls

<p>{PLACE_CONTENT}</p>

und im referenzierten CSS-File steht u.a. dies:



p,ul,ol,li,div,td,th,address,blockquote,nobr,b,i
{font-family:Helvetica,Arial,sans-serif;font-size:10pt;color:#ffffff;}
.

Alle anderen Browser zeigen das auch korrekt an. Hab ich irgendwas übersehen oder macht Opera was falsch?



Danke!

PS: In diesem Beitrag habe ich das Problem elegant umgangen, indem ich vor jede Zeile händisch ein

<p>


eingefügt habe. Die älteren Beiträge sind aber natürlich nach wie vor betroffen.

13.12.06 17:52


Wie laafsch dann Du rum?



Vielleicht ist der Ratschlag an einen jobsuchenden Arbeitslosen, ein wenig auf Körperhygiene zu achten und sich vor allem die Stoppeln aus dem Gesicht zu schaben, nicht ganz so verkehrt.

Allerdings verliert der Bombentip doch ein wenig an Glaubwürdigkeit, wenn man aussieht wie ein besoffener Winzer beim Weinfest.

14.12.06 15:15


Vorher-nachher




Der vom bärtigen Kurt zurechtgewiesene Zottelarbeitslose ist tatsächlich zum Frisör marschiert:

(Quelle; rp-online.de)

Ei, vorher sah der aber besser aus, oder? Vorher war er vielleicht arbeitslos, jetzt aber ist er noch ein hässlicher nicht gerade attraktiver Arbeitsloser. Ob's hilft?
15.12.06 14:45


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de